Immobilien gut geplant verkaufen

Anführungszeichen-Icon Ein schönes Zuhause ist Gold wert. Wer sich wohl fühlt, lässt daheim die Seele baumeln und sammelt Kräfte für den nächsten Tag. Doch die Lebensumstände ändern sich mit der Zeit und mit ihnen die Anforderungen an die eigenen vier Wände.

Kündigt sich Nachwuchs an, reichen die Räumlichkeiten oft nicht mehr aus. Umgekehrt wird vielen die Immobilie zu groß, sobald die Kinder das gemeinsame Zuhause verlassen haben. Die Konsequenz solcher Veränderungen: In der Phase rund um den 60. Geburtstag beginnen viele, sich mit dem Verkauf der Immobilie zu beschäftigen.

Unterschiedliche Gründe für Trennung von Immobilie
Auch Erben stehen oftmals vor dieser Herausforderung, weil die geerbte Immobilie nicht ins Lebenskonzept passt. Wie bei Investoren, die ein Haus oder eine Wohnung als Kapitalanlage gekauft haben, soll dann vor allem eines erreicht werden: ein möglichst großer Ertrag. Verkäufer sind derzeit in einer komfortablen Position, denn Wohnimmobilien werden stark nachgefragt. Die Kaufpreise bewegen sich auf Rekordniveau. Dies zeigt eine Studie der Immobiliensparte der Bank BNP Paribas, nach der auf dem deutschen Markt 2018 mit Wohninvestments ein Umsatz von 16,3 Milliarden Euro getätigt wurde; im Vergleich zum Vorjahr ein Plus von 16 Prozent und nach 2015 das zweitbeste Jahr in der Branche. Und der Verkaufserlös bei eigengenutzten Immobilien ist dann bereits steuerfrei, wenn diese im Jahr des Verkaufs und den zwei vorherigen Jahren selbst bewohnt wurde. Bei vermieteten Immobilien gilt eine Spekulationsfrist von zehn Jahren.

„Wir sind beim Immobilienverkauf der richtige Partner. Unterstützt von einem Spezialisten-Team finden wir die richtige Lösung.“
Plansecur Geschäftsführer Wolfgang Stolz

Beim Immobilienverkauf steht einiges an: Vom Energieausweis bis hin zur seriösen Ermittlung des Marktpreises nebst Exposé und gelungenen Bildern. Daher brauchen Sie einen kompetenten und vertrauensvollen Partner, der Sie beim Verkauf aktiv begleitet. Plansecur ist hier der richtige Partner. Durch eine bundesweite Kooperation können wir auf mehr als 150 Immobilienexperten zugreifen, die uns und unseren Kunden in den jeweiligen Regionen fachkundig zur Seite stehen.

Plansecur unterstützt Sie damit nicht nur in Finanzierungsfragen, sondern auch wenn ein Immobilienverkauf ansteht. Kommen Sie einfach auf mich zu. Gemeinsam gehen wir alle weiteren Schritte. Neuerdings können Sie Ihre Immobilie bei uns online bewerten (siehe Kasten rechts). Selbstverständlich bieten wir für die Anlage der Verkaufserlöse ebenso passende Lösungen. Je nach persönlichem Anlagebedürfnis stehen hierfür ausgewählte Investmentfonds, Sachwertanlagen oder auch Versicherungslösungen zur Verfügung.

Immobilienwert einfach auf plansecur.de ermitteln

Was ist meine Immobilie wirklich wert? Wie lässt sich der Betrag realistisch und einfach ermitteln? Einen individuellen Immobilienrichtwert erhalten Sie mithilfe unserer Wohnmarktanalyse. Sie basiert auf einem gesetzlich normierten Verfahren, das die spezifische Lage der Immobilie, aktuelle Vergleichspreise sowie Ihre Angaben berücksichtigt. Dafür brauchen Sie nur die passenden Symbole anklicken und einige zentrale Fakten eingeben. Dies gilt zum Beispiel für die Art der Immobilie, ihrem Baujahr sowie der Größe der Wohn- und Grundstücksfläche. Nach etwa 30 bis 60 Minuten erhalten Sie das gewünschte Ergebnis.



Direkt zur Immobilienbewertung: www.plansecur.de^

Sicher zu Wasser

Anführungszeichen-Icon 2017 nahm der Fiskus hierzulande mehr als sechs Milliarden Erbschaftssteuer ein. Welche Möglichkeiten bestehen eigentlich bei der Vermögensübertragung? Eine Möglichkeit können bestimmte geschlossene Immobilienfonds sein.

Doch auch wenn man auf hoher See bekanntlich in Gottes Hand ist, sollten sich Skipper mit dem ganz irdischen Thema Versicherung auseinandersetzen. Anders als beim Auto ist eine Haftpflichtversicherung für Boote in Deutschland zwar keine Pflicht – für jedes Boot sollte jedoch eine bestehen. Wird nämlich Dritten mit dem Boot ein Schaden zugefügt, muss der Skipper für diese Schäden in unbegrenzter Höhe mit seinem privaten Vermögen aufkommen. Daher sollte die Versicherungssumme in der Haftpflichtversicherung ausreichend hoch – mindestens zehn Millionen Euro – bemessen sein.

Versicherungsschutz an Bedürfnisse anpassen
Die Versicherung wird an die Bedürfnisse des Kunden angepasst: Ziehen Sie Personen mit Ihrem Boot, nehmen Sie an Regatten teil oder mieten Sie sich im Urlaub auch mal ein fremdes Boot, um in See zu stechen? Wenn ja, lohnt sich in jedem Fall ein prüfender Blick in die Bedingungen Ihrer Haftpflichtversicherung.

Damit auch Schäden am Boot versichert sind, ist außerdem eine Schiffskaskoversicherung sinnvoll. Sie leistet nicht nur bei Schäden durch Feuer, Diebstahl oder Vandalismus. Der ungewollte Kontakt mit der Schleusenmauer oder einem anderen Boot sind ebenso versichert wie der umgeknickte Mast und das gerissene Segel nach der Begegnung mit einem Sturmtief. Sie gehen gern auf Nummer sicher? Die Kaskoversicherung gibt es auch als Allgefahren-Deckung bei der alles versichert ist, was nicht explizit ausgeschlossen ist – sowohl im Wasser als auch im Winterquartier oder auf Transporten. In diesem Sinne: Schiff ahoi!

Alternative Kapitalanlagen vermehrt im Fokus der Anleger

Anführungszeichen-Icon Die Niedrigzinsphase dauerte 2018 an und auch für 2019 gibt es keine Signale einer wesentlichen Veränderung. Der wirtschaftliche Aufschwung verlangsamt sich, was sich auch in der Kursentwicklung an den Börsen widerspiegelt.

Auch die Renditeerwartungen, die am Immobilienmarkt und bei alternativen Kapitalanlagen aufgerufen werden, bewegen sich auf historisch niedrigem Niveau, jedoch immer noch deutlich über dem börsenbasierter Anlageformen (siehe Grafik).

Welche Investitionsmöglichkeiten gibt es?
2013 wurden zunächst geschlossene Alternative Investment Fonds (AIF) vom Gesetzgeber durch das Kapitalanlagegesetzbuch (KAGB) reguliert. Alle anderen marktgängigen Anlagenformen wie zum Beispiel Direktinvestments in Container oder Solaranlagen sowie Genussrechte und Namensschuldverschreibungen unterliegen seit 2015 einer „Regulierung light“ durch das Vermögensanlagegesetz (VermAnlG). Beide Marktsegmente umfassten 2018 knapp zwei Milliarden Euro. Dabei hat die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) 32 regulierte AIF mit einem Emissionsvolumen in Höhe von 1,1 Mrd. Euro und 59 Vermögensanlagen mit einem Volumen in Höhe von etwa 0,8 Mrd. Euro zugelassen.

Alternative Investment Fonds (AIF) sind der Favorit
Die Plansecur favorisiert AIF, denn durch die strukturellen Vorgaben des KAGB – zum Beispiel aufgrund der Begrenzung von Fremdwährungen auf 30 Prozent der Fondsvolumina – sind die Risiken wirksam reduziert. Diese Sachwertanlagen bieten im Vergleich zu Geldanlagen einen merklichen Renditevorsprung und gleichen die Inflation mehr als aus. Damit stellen sie eine attraktive Möglichkeit dar, um die Vermögensanlagen zu diversifizieren. Als Möglichkeiten seien zum Beispiel Investitionen in Immobilien oder erneuerbare Energien genannt.


Bild zum Vergrößern anklicken

Was sind Ihre Fragen?

Ob vor Ort bei Ihrem Berater oder in unserer ServiceZentrale in Kassel: Wir kommen gern mit Ihnen darüber ins Gespräch, was Ihnen wertvoll ist und wie Sie Ihre Zukunft gestalten möchten.

Plansecur ServiceZentrale

Telefon: +49 561 9355-150

E-Mail: service@plansecur.de

Kontakt aufnehmen

nach oben