BETRIEBLICHE ALTERSVERSORGUNG: STARTSCHUSS FÜR 15 PROZENT ZUSCHUSS

Mit Beginn des Jahres 2019 wirkt erstmalig die Verpflichtung des Arbeitgebers, die durch Entgeltumwandlung finanzierte betriebliche Altersversorgung (bAV) der Arbeitnehmer mit mindestens 15 Prozent des Beitrages zu bezuschussen. Diese Verpflichtung gilt jedoch nur in dem Umfang, wie der Arbeitgeber sich Beiträge zur Sozialversicherung aus der Entgeltumwandlung einspart. Sie gilt im Übrigen auch nur für mit Beginn 1. Januar 2019 erteilte neue Zusagen auf Versorgungsleistungen beziehungsweise auf neu abgeschlossene Direktversicherungen oder Pensionskassen.

Hoher Wirkungsgrad mit Arbeitgeberzuschuss
Das Beispiel in der Grafik zeigt, wie sich die Effizienz bei einem Arbeitgeberzuschuss erhöht: Der 35-jährige Max Muster wandelt jeden Monat 100 € (Gehalt 3.000 €) für seine betriebliche Versorgung  um. Das macht pro Jahr 1.200 €, mithin 38.400 € zum 67. Lebensjahr. Aufgrund der staatlichen Förderung wird Max Muster jedoch nur mit der Hälfte belastet, da auf die Umwandlung keine Steuern und Sozialbeiträge erhoben werden, vereinfachend also mit rund 19.200 €. Zum Rentenbeginn mit 67 entscheidet sich Herr Muster gegen eine Rentenzahlung, sondern dafür, sich die Kapitalleistung von 51.570 € auszahlen zu lassen.  Darauf entfällt eine Steuer von durchschnittlich 25 Prozent, verbleiben 38.677 €. Ebenfalls sind Beiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung der Rentner zu zahlen, jedoch begrenzt auf zehn Jahre, sind noch einmal 9.282 €. Zieht Max Muster diese Summe von der nach Steuer verbliebenen Gesamtleistung ab, steht zu seinen Gunsten ein Netto-Betrag von 29.395 €.

Die bAV rechnet sich auf jeden Fall: Selbst ohne Zuschuss erhält Herr Muster einen Faktor von 1,53 auf seinen eigenen Aufwand, mit Arbeitgeberzuschuss sogar von 1,76 (jeweils Netto-Aufwand im Verhältnis zu Netto-Betrag). Es lohnt sich also, den Arbeitgeber auf den neuen Zuschuss anzusprechen.

Was sind Ihre Fragen?

Ob vor Ort bei Ihrem Berater oder in unserer ServiceZentrale in Kassel: Wir kommen gern mit Ihnen darüber ins Gespräch, was Ihnen wertvoll ist und wie Sie Ihre Zukunft gestalten möchten.

Plansecur ServiceZentrale

Telefon: +49 561 9355-150

E-Mail: service@plansecur.de

Kontakt aufnehmen

Zurück

nach oben